Pagina-afbeeldingen
PDF
[ocr errors]

der Zeitangabe der Charte Roberts 2. für St. Benigni in Dijon : Haec (n)

cart confirmata est et sigillo suomunita. Richard 3. meldet auf der Charte,
worinnen er seiner Gemahlinn das Ländgen Cotentin zum Leibgedinge aussetzet,
nicht nur seine Unterschrift an, sondern auch seinen Namenszug: Manu propria-
subscrips, addita auctoritate mei nominis. Die im Jahr 1954 von Robert -
dem Herzog von Burgund für die Abtey zu St. Benigniertheilte Charte führet
ein Siegel; und doch meldet man darauf nur (H) die Unterzeichnungen und die
Cärimonie an, da man die Hand aufhebt und die Acte berührt, um solche gültig
zu machen. Wir treffen keine andere Anmeldung an, als die von den Unterzeich-
nungen und der Gegenwart der Zeugen auf den Charten der Herzoge von Bretagne
und der Grafen von Toulouse.
\
S. I9.

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

In den Diplemen der Könige Eng? lands.

IV. Formeln der Unter: schriften der Könige Frankreichs,

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

S. 20.

In den mehresten Diplomen der Könige Englands geschiehet keine Meldung des Siegels. Der König St. Eduard und Wilhelm der Eroberer haben der gleichen viele verliehen, die mit ihren Siegeln versehen gewesen, ohne daß dessen in der Bekräftigungsformul gedacht worden sey. In andern Diplomen melden sie ihre Unterzeichnungen (Q) an, die mit Kreuzen geschehen sind. Das Siegel wird in (R) dem Diplom des 3. Eduards für die Wiederaufbauung der Abtey zu Westmünster angezeigt, und in demjenigen (S), welche Wilhelm im Jahr 108 I ertheilte, die Kirche zu St. Edmund betreffend, wo der Bischoff Arfast seinen bischöfflichen Sitz nehmen wollte. Das Siegel und die Unterzeichnung werden (T) auf einer Charte Wilhelms des rothen für St. Stephan zu Caen angemeldet.

- - §. 21. Was die Unterschriften der Diplome der Könige von Frankreich anbelanger, so treffen wir darinnen nichts einförmiges an. Bald unterzeichnet der König Robert und sein Kanzler unterzeichnet nicht; bald unterschreibet dieser und der andere enthält sich der Unterzeichnung, weit das konigliche Siegel die Stelle aller Unterzeichnungen

vertrat. Dieses letztere Kennzeichen der Glaubwürdigkeit fehlet gänzlich in einigen Diplo:

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small]
[ocr errors]

Diplomen, da unterschiedliche andere nicht nur die Unterzeichnung des Königs, son: ihrer Kanzler

dern auch die von einer großen Menge Zeugen aufweisen.

[ocr errors]

Kanzlers in den königlichen Briefen vom 11ten Jahrhundert mangelt zum öftern und Kronbedien

[ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

(U) ist ein Beweis davon. Man erblicket darauf, außer den Anfangs- und Schluß:

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small]
[ocr errors]
[ocr errors]

formeln

"ben Tage nach der Verkündigung.“

[ocr errors]
[ocr errors]

die Uebertreter des Diploms ausgesprochene

[ocr errors]

- (ss) L'Art de verifier les dates p. XIX.

[ocr errors]
« VorigeDoorgaan »