Pagina-afbeeldingen
PDF

/

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

(r) Ibid. lib 8. 1. 2. et 3. (y) Lb. 9. it. 22. b. 3. G) bd. 14. (a) LAM PR 1 D. in Sever. (b) T 1 L LE M. hst. des emper. tom. 3. pag525- DE s M o LE I s, t. 9. p. 425.426. (c) 2 11 LEM. hst. cceles t-3

P- 452- - ------ *

[ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]

Äi bey, das Verbrechen der Verfälschung wäre nicht ausgenommen, wenn die Fürsten der als des den Verbrechern Gnade zusagten, bey Gelegenheit einiges über die Feinde erhaltenen

[ocr errors]
[ocr errors]

Des Kaisers Da der Kirchenraub und der Ehebruch zu Ende von fünf Jahren verjähreten, Diocletan, so erklären Diocletian und Marimianus Hercules, daß die Klage gegen das Ver brechen

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

(h) Cod. lib. 9. tit. 22. ll. 12. et 13. 18. (i) bid. leg, 17. 19. 20.

[ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small]
[ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
« VorigeDoorgaan »