Pagina-afbeeldingen
PDF

- - - ----- -- - ----- - * -- - -

-«- / - --

[graphic][graphic]

Eilftes Jahrhundert.

Inhalt.

H. 7. -

II. Anfangsformeln der Kaiser Deutschlands,
der Könige von Spanien, England
und Schottland, §.8 : - 15.

sino in den Diplomen Heinrichs
2. H. 8.

In den Diplomen Konrads 2, §.9.

In den Diplomen Heinrichs 3. M. 1o.

In den Diplomen Heinrichs 4. § 11.

In den Diplomen der Könige von Spa-
nien, §. 12.

In den Diplomen der Könige von Eng-

land und zwar des Canuts, §. 13.

In den Diplomen des Eduards des Be-

kenners, S. 14.

In den Diplomen Wilhelms I. §. 15.
III. Drohungsformeln, Anmeldungen der
Siegel, § 16: -2o.

Geldstrafen, Verwünschungen in den

Diplomen, §. 16.

Anmeldungen der Namenszüge des Sie:
gels und der Unterzeichnungen in

H.2O.

IV. Formeln der Unterschriften der Könige
Frankreichs, ihrer Kanzler und hoe

hen Kronbedienten, §. 21 : : 24.

In den Diplomen Roberts, §. 21.

In den Diplom:en Heinrichs 1. § 22.

In den Diplomen Philippsr. §. 23. 24-

V. Unterzeichnungen der Diplomen der Kai-
ser und der Könige Englands §-
52 : 29-

[ocr errors]

2.3.4. §. 25. - -

In den Diplomen der Könige Englands

und zwar des Aethelreds, des Ca-

# des Eduards und Wilhelms,
. 26.

In den Diplomen Englands mit einer

Menge unterzeichneter Prälaten,

Grafen und Herren, §. 27.

Wie Wilhelm der Eroberer seine Diplo-

men unterzeichnen lassen, §. 28.

Unterzeichnungen des Grafen in Cala-
brien, des Rogers 1 §. 29.
Unterzeichnungen und Gegenwart der

Zeugen auf den Charten der Herzoge

und Grafen, §. 30 - 32.

Auf den Charten der unabhängigen Herz
l zoge und Grafen in Frankreich, *#
2. NU

VI.

[graphic]

Auf den Charten der Herzoge der Nor: mandie, §. 3I. Auf den Charten der Herzoge von Bretagne , Burgund und der Grafen - von Toulouse und der Provence.S.32. VII. Verschiedene Zeitangaben in den Diplo? men der Könige in Frankreich und der unabhängigen Herzoge und Gra“ - fen. §. 33 - 38. - " , Verschiedene Jahrtermine der Regierung des Königs Roberts, § 33. Verschiedene Jahrtermine der Regierung - Heinrichs I. §. 34. - - Verschiedene Jahrtermine der Regierung Philipps 1. § 35. Zeitangaben auf den Charten der Her zoge der Normandie und von Bur: - gund, §. 36. Zeitangaben auf den Charten der Her zoge von Bretagne, Aquitanien und

- - -

der Grafen von Poitou und Anjou

§. 37, Zeitangaben auf den Charten der Her- - - - - Ä von Calabrien und Sicilien, . 38. VIII. Zeitangaben und Jahrtermine in den Diplomen der Kaiser Deutschlands, der Könige Spaniens und Englands, § 39 45. - . In den Diplomen Heinrichs 2. §. 39. In den Diplomen Konrads 2. §.40.

[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors]

s ist kein Jahrhundert, worinnen die Formeln und die Zeichen der Zeit man:

I. Anfangsformeln und Kanzler der

[ocr errors]

Die Kanzler (A) des Königs Roberts

und ihre Secretarien haben nichts beständiges in der Weise ihre Diplomen

[ocr errors]

(A) Als Robert mit dem Hugo Capet regierte, so hatte er den Roter zum Großkanzler; da er aber allein zu regieren anfing, so wurde Abbo, der Bischoff, mit dieser Würde bekleidet, und hatte zum Notar oder Geheimschreiber den Rettnad oder Rage: mard. Arnulph, der Erzbischoff zu Rheims, wurde Erzkanzler, und Bdton diente ihm zum Unterkanzler; aber währender Strei

tigkeit des Königs mit Arnulphen verwal:

tete Äranco, nachheriger Bischoff zu Paris, das Amt eines Großkanzlers nebst dem Roger, seinem Geheimschreiber. In den Unterschriften wird Jr.:rco bald cancellarus Palaei, und bald diacoaus atque Chartgraphus

titulirt Gottfried, ein Benedictiner Mönch schrieb ein Diplom . d vicem Franconis cancellarii; et ipse Franco maru propria subscripst; und Dietrich, ein Diaconus, bestätiget ein anders advicem Francons summi Cancelari. Der letzte unter den Großkanzlern des Königs Roberts ist BaOnn, welcher in verschiedenen Diplomen notarus, cancellarius Platin regi Pati, scr Palati Apocrsarius subconcell rus. sgn to genennet wird. Ein im Jahr 1o2 1 für die Kirche zu Chartres ertheltes Diplom ist also unterschrieben: Evraus Monachus scripsit ad vicenn Balduini signatoris

[ocr errors]

A 3 - S. 2.

(a) Archives de l'eglis de Beauvais.

angabe des Diploms des Roberts und die

(B) Man lieset vorn vor den Diplomen
Unterzeichnung des Kanzlers sind von einer

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

G) Annal. Bened tom. 4 p 252.

[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors]
[merged small][ocr errors]
[blocks in formation]

5. 2.

[ocr errors]

Nachfolgern beobachtet, von denen viele Diplome Vorreden aufweisen, die die Anru

[ocr errors]

S. 3. Die Anrufung der heiligen Dreyeinigkeit ist die gewöhnlichste in den Diplonnen Philipps I. jedoch setzet er bisweilen die Namen der drey göttlichen Personen dazu: In nomine sanctae et individuae Trinitatis, videlicet Patris et Filii et Spiritus sancti. Amen. Ego Philippus gratia Dei Francorum Rex. Die Bibliothek zu Cluni weiset ein Diplom auf, welches mit Innomine Patris ct Filii et Spiritus sancti, Ego Philippus Rex Francorum anfängt. In drey Diplomen für St. U7artin des Champs folget nach In nomine sanctae et individuac Trinitatis ein langer Eingang, welcher den Namen oder die Ueberschrift des Philipps nach sich hat. Aber in andern Diplomen kommen nach der Anrufung der heiligen Dreyeinigkeit diese Ueberschriften: Ego Philippus gratia Dei Francorum Rex, omnibus tam pracsentibus quam et futuris. Philippus Dei gratia Francorum Rex, praesentibus et futuris in perpetuum. Das Fürwort Ego ist in zwey an: dern Diplomen weggelassen. Die (H) Kanzler Philipps setzen unterschiedliche andere

(F) Man kennet nur einen Kanzler des Albericus Constabularius, Willelmus Sini

[ocr errors]

(b) Moatmorency - P. 21.

-

[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors]
« VorigeDoorgaan »