Pagina-afbeeldingen
PDF
[ocr errors][ocr errors]

S. 6O3. 28. Erklä- 28. WErklärung. Die Diplomen, überhaupt genommen, sind die offnen rung der Di Briefe der Kaiser, der Könige, der Fürsten, der freyen Staaten, der großen plomen und Herren und Prälaten. Die Urkunde (titulus) wird für eine beglaubigte Urkunden. Acte oder Schrift genommen, welche zur Festsetzung eines Rechts oder eines Tituls dienet,

-
A

[ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][subsumed][merged small]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small]
[ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

"Derowegen muß man die Diplome nicht eher verurtheilen, als biß man darinnen un:

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
« VorigeDoorgaan »