Pagina-afbeeldingen
PDF
[merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

[merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]

(z) in den Acten anderer Gegenden Buropens unterschiedliche Jahrhundert hindurch. richtigeRechtDie Rechtschreibung der rauhen Namen war in der lateinischen Sprache gleichsam schreibung in

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors][subsumed][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors][merged small]
[ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]

Alterthum unbekannt gewesen. andere Gläubige, welche alle die Charte des

[ocr errors]
[ocr errors]

- S. 30. - Man entfernte sich schon in Frankreich von den gesetzmäßigen Einrichtungen Gültigkeit der

[ocr errors]

lichen an die Kirche gemachten Schenkungen ihre Kraft haben solten, wenn gleich die Eij von den Gesetzen erfoderlichen Stücke nicht beobachtet worden wären. Der Verfas: Verwahrung ser der Lebensbeschreibung des 5. Arbogasts, Bischoffes zu Strasburg (c) legt ein Ä Zeugniß von dem Gebrauche ab, da man in diesem Jahrhundert die Urkunden über die Ä** den Kirchen gemachten Schenkungen auf den Altar legte. Seit dem fing man am (S) die öffentlichen Acten in die Archive der Kirchen und der großen Abteyen beyzulegen und zu erfodern, daß die Freyheitsbriefe durch die königliche Gewalt erneuret. würden: welches etwas sehr beschwerliches seyn mußte, und so viele Charten von einer “ ley Gegenstand zuwege gebracht hat. -

- S. 31. Der Gebrauch der Anrufungen, wird in den Kirchenacten Jtaliens, Frank-J. Anrufuna reichs, Englands und Spaniens gemeiner. - Die Anrufung der H. Jungfrau fol- Ä

[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

(d) CAN Is II antiq-lect.nov. edit. t. I. pag.636. (e) Annal. Bened. t. r.

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

[ocr errors]
« VorigeDoorgaan »