Pagina-afbeeldingen
PDF

[ocr errors]

Secretar des Capituls der Abtey zu St. Germain des Prez heißet chirographum

in dem Briefe des Prälaten, welcher die Versetzung der Reliquien des H, Leufroi betrifft. - -

[ocr errors]

Man kann behaupten, daß der Ausdruck Handzeichen vor der Wiederherstel- Zeit des Gelung der Unterzeichnungen nicht zu setzen sey, welche nicht eher als im 14. Jahrhun- brauche dieder wieder ihren Anfang genommen. Wir könnten hinzusetzen, daß das signum ma-Ä nuale in den Acten vor dem sechzehenden Jahrhundert gar nicht vorgekommen sey. chens. Mehr braucht es nicht eine von dem Hrn. Menage unter dem Namen des Foulques UTerra, des Grafen von Ansou (l), bekannt gemachte Charte der Falschheit oder der Verfälschung zu überzeugen. Sie ist vom Jahr 1o 15. und vom 20. Jahr des Königs Roberts datirt. Inzwischen redet man darinnen von den Handzeichen: Una cum manualibus Gaufridi fiiii mei, Bernardi de Claromonte cancellarii, et Roberti Bonnelii secretarii nostri signis. Hr Menage behauptet, man habe gegen diese Urkunde von St. Aubin in Angers nichts einzuwenden. Aber außer dem, daß sie weder in dem Copialbuche noch in dem Archiv dieser Abtey befindlich ist, so thut die Schreibart und der Inhalt deren Unterschiebung dar.

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

Einleitung,

[ocr errors][merged small][merged small]

historisch erkläret werden, die in den Diplomen und Urkunden vorkommen, so in jedem Jahrhundert durch die Kaiser,

Könige, Fürsten, Herren, obrigkeitliche und andere weltliche
Personen ertheilet worden.

[ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]

Zeitangaben gewiß bestimmen wollen, daß wir keine sicherern Muster davon entdecken können als in den Briefen des Cicero,

S. 382,

[graphic]
[merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small]
[ocr errors]

386. -

- § Herr U7affei (m) hat zwo eherne Tafeln bekannt gemacht, welche er für ein

[ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors]

v

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

Er führet folgende

Zeitangaben: Ante diem undecimum kalendarum januariarum, Cajo Bellico

[ocr errors]

Diomedi Artemonis filio Phrygio.

[ocr errors]

Namen einiger alten Soldaten. S.

387. Die Diplome waren damals gar sehr bekannt.

Man verwilligte darinnen Frey

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

Lluvius

Rufus wurde vor dem Vitellius deshalber verklagt, daß er seinen Namen nicht vor

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors]

-

Formeln u. Gebräuchen in den Diplomen u. Urkunden derKaierc. 261

und (M) Freyheitsbriefen.
Unterschrift der Kaiser gezierer gewesen. Titus erneuerte durch ein einziges Edict
alle Verwilligungen, die von den vorhergehenden Kaisern zugestanden worden; wel
ches vom Veroa nachgethan worden.

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small]

T(n) Steph A 1 w es AND 11 exercit.de diplom. veter Roman. p. 103.

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

Man glaubt (n) sie wären mit Siegeln und mit der

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
« VorigeDoorgaan »