Pagina-afbeeldingen
PDF
[ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][graphic][graphic][graphic][graphic][graphic][graphic][graphic][graphic]
[merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][graphic][graphic][graphic][graphic][graphic]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][graphic]
[ocr errors]

der mehresten üblichen Titel. Aus dem Dritten kann man eine Kentniß von dem Ursprung

und Verschiedenheit der Namen und Zunamen der Geschlechter, Oerter, Kirchen und Perso nen von mancherley Ständen erlangen. In dem vierten Abschnitt werden mancherley allgemeine Formeln, so in den Urkunden vorkommen, wie auch die darinnen angebrachten Bitten

für die Wohlthäter bekannt gemacht, und die Formeln, so des nahe bevorstehenden Endes der

Welt gedenken, beurtheilt. Der fünfte Abschnitt verschaffet eine hinlängliche Einsicht in die deutlichen sowohl als in die verdeckten oder verborgnen Anrufungen, die in den Diplomen vorkommen, und lehret die Aechtigkeit vieler Diplomen daraus beurtheilen. Die Ueberschrif: ten und die darinnen angenommenen und gegebenen Titel und angebrachten Grüsse der Prälaten und Fürsten gewähren demÄ Abschnitt einen nützlichen Inhalt. In dem siebenden werden die Eingänge und Vorreden der Charten die nachtheiligen und drohenden Clauseln in Betrachtung gezogen, davon die letztern mit mancherley Verwünschungen, Bannflüchen und Schwüren angefüllet sind. Der achte beschreibet endlich die zur Beglaubigung und Auf rechthaltung der Charten aus Vorsichtigkeit gebrauchten Clauseln nebst den Abschiedswünschen der Briefe. Das zweyte Hauptstück öffnet ein weites Feld zur genauern Kenntniß der Angaben der Zeit und des Orts nach mancherley Umständen und bey verschiedenen Nationen. Da denn

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

Vorrede

[ocr errors][ocr errors][ocr errors]
« VorigeDoorgaan »