Kunstraub und Kunstschutz, Band I: Eine Dokumentation

Voorkant
BoD – Books on Demand, 2008 - 568 pagina's
Günther Haase, Dr. jur., Rechtsanwalt in Hamburg, Jahrgang 1929, begann seine Nachforschungen zum Schicksal und Verbleib von Kunstwerken während und nach dem 2. Weltkrieg im Jahre 1987. Seitdem hat er in Bibliotheken, Archiven, Museen in den USA und in Europa umfangreiches, auch bisher unveröffentlichtes Material zusammengetragen. Die 1. Auflage dieses Titels erschien bereits 1991 und war damals eine der ersten Dokumentationen in dieser Form. Die hiermit vorgelegte 2. Auflage aktualisiert die Entwicklung und die seitdem bekannt gewordenen Geschehnisse. Eine kurze Darlegung der Geschichte der Behandlung von Kunstgütern im Kriege führt zum aktuellen Thema.
 

Wat mensen zeggen - Een review schrijven

We hebben geen reviews gevonden op de gebruikelijke plaatsen.

Inhoudsopgave

Vorwort
9
Die Entwicklung des nationalen und internationalen Kunstschutzes
54
Die Kunstwerke der am 2 Weltkrieg beteiligten Länder bis Kriegsende
87
Die Kunstsammlung des Reichsmarschalls
229
Weitere Kunstsammlungen
383
Die Behandlung der Kunstwerke durch die am 2 Weltkrieg beteiligten
392
Die Sowjetunion und die Kunstwerke
474
Das Bernsteinzimmer
506
Der Ungarische Goldzug
522
Schlussbemerkung
534
Copyright

Veelvoorkomende woorden en zinsdelen

Bibliografische gegevens