"Religio licita?": Rom und die Juden

Voorkant
Görge K. Hasselhoff, Meret Strothmann
Walter de Gruyter GmbH & Co KG, 21 nov. 2016 - 238 pagina's

Der Band thematisiert die Frage, inwieweit die Bezeichnung Religio licita für das Judentum zulässig ist, und welche Relevanz sie für die Beschreibung des Verhältnisses von Römischem Staat zum Judentum hatte. Dies betrifft nicht allein das Judentum, sondern auch die Frage nach den Differenzierungsprozessen von Juden- und Christentum, auch, weil der Begriff selbst nur von christlichen Schriftstellern ab der Wende zum 3. Jahrhundert verwendet wird.

 

Wat mensen zeggen - Een review schrijven

We hebben geen reviews gevonden op de gebruikelijke plaatsen.

Geselecteerde pagina's

Inhoudsopgave

Religio licita Rom und die Juden
1
Rom und die Juden ein Kategorienfehler? Zur römischen Sicht auf die Iudaei in später Republik und frühem Prinzipat ...
13
Der rechtliche Status der Juden im römischen Reich Tradition und Wandel in der römischen Judengesetzgebung vom 2 Jahrhundert vuZ bis zum 6 Ja...
55
Vertragen sich Sonne und Mond? Überlegungen zum Kalender als politisches Instrumentarium bei Römern und Juden ...
85
The Myth of Ciceros AntiJudaism
105
Kein Stein auf dem anderen Mk 13 2 Josephus der Tempel und das historiographische Konzept ...
135
Nach der Tempelzerstörung Die gens Flavia und die Juden
159
The Fiscus Iudaicus A Hypothetical Scholarly Construct
175
Wie zuverlässig ist Euseb Kirchengeschichte IV 16?
191
Die Teilnahme von Juden am politischadministrativem Leben der Selbstverwaltungsgemeinden im Westen des römischen Reiches und der Konstantin...
203
Register Auswahl
223
Namenregister
227
Copyright

Overige edities - Alles weergeven

Veelvoorkomende woorden en zinsdelen

Over de auteur (2016)

Görge K. Hasselhoff, TU Dortmund, Germany; Meret Strothmann, RU Bochum, Germany.

Bibliografische gegevens