Die metalinguistische Debatte von Jäger, Bierwisch, Grewendorf: Sprache zwischen Struktur und Funktion

Voorkant
GRIN Verlag, 16 dec. 2006 - 20 pagina's
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 5-6 (CH), Universität Zürich (Deutsches Seminar der Universität Zürich), Veranstaltung: Proseminar: Einführung in die Pragmatik, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Abstract Der Text behandelt eine metalinguistische Debatte, „die [im Grunde bereits /MH] seit Beginn des 19. Jahrhunderts die Geschichte der Linguistik durchzogen hat“ (Jäger 1993a: 77), die „Jäger-Bierwisch-Grewendorf-Debatte“. Der Disput wird zwischen Funktionalisten und Strukturalisten (Mead vs. Chomsky) geführt. Er geht der Frage nach dem Untersuchungsgegenstand der Linguistik nach. In einem ersten Teil soll die Debatte zwischen Ludwig Jäger – er tritt auf als vehementer Verteidiger von funktionsorientierten Theorien – auf der einen sowie Manfred Bierwisch und Günther Grewendorf – zwei generativen Grammatikern – auf der anderen Seite vorgestellt werden. In einem zweiten Teil wird zu beiden Positionen kritisch Stellung genommen, wobei mittels prak¬tischer Beispiele versucht wird, die Leistungsfähigkeit und die Art und Weise der beiden Herange¬hensweisen an das Phänomen Sprache deutlich zu machen. Am Ende wird versucht eine Synthese zu formulieren.

Vanuit het boek

Wat mensen zeggen - Een review schrijven

We hebben geen reviews gevonden op de gebruikelijke plaatsen.

Overige edities - Alles weergeven

Veelvoorkomende woorden en zinsdelen

Ágel Aggressor analytisch angeborenen Bedeutung Begriff Beide Sätze Beispiel Beispielsätze Beitrag bestimmte Bierwisch 1993 cartesianischen Chomsky Chomsky-Kognitivismus Chomsky-Kognitivisten Chomsky-Theorien Chomsky’s problem Christopher Computerlinguistik Duplik eigenen Einteilung empirischer Prüfung Epiphänomen epistemologische Erkenntnisgegenstandes Sprache Erkenntnisobjektes Sprache erklären Erosion ersten Evidenz Evolutionsbiologie Fähigkeiten folgenden formulieren Forschung Frage funktional funktionalistische Ansätze funktioniert galileische Methode Geist Geisteswissenschaft generativen Grammatik Generativisten Geschichte grammatischen Hypothese Grewendorf 1993 Habel Herangehensweisen Herr Pfarrer Hervorhebung im Original Input-Output-System intuitiven Jäger stellt Jäger-Bierwisch-Grewendorf-Debatte Jägers Ansatz jeweils Kognitionswissenschaften kognitiv kommunikative Funktion Kompetenz Kompetenzforschern lassen letztlich linguistischen Fachgeschichte Luxussuite des Kognitivismus Manfred Bierwisch Mead-Theorien menschlichen Kognition metawissenschaftliche Debatte methodologisch mind/brain Modellierung modular Modularitätsthese muss naturwissenschaftliche Neurowissenschaften Paradigma Paraphrase Parole Performanz Phänomene Position Ludwig Jägers Pragmatik Probleme Prosodie Relationen Rezipient schen Schnelle Searle seien semantische Semiotik soll sprachliche Sprachtheorie Sprechakte Struk Struktur und Funktion Strukturalismus Strukturalisten strukturellen Syntax System theoretischen Theorie tionen Universalgrammatik unserer Ansicht unserer Meinung Unterschied versucht Wahrheitswert Welke wissenschaftlichen Disziplin Wissenschaftslogik

Bibliografische gegevens