Paläographie und Handschriftenkunde für Germanisten: Eine Einführung

Voorkant
Walter de Gruyter GmbH & Co KG, 22 aug. 2014 - 260 pagina's

Die bewährte Einführung vermittelt dem Anfänger zunächst einen Überblick über Schriftarten, Schriftentwicklung und Schreibbetrieb deutschsprachiger mittelalterlicher Handschriften. Nachfolgend wird der Entstehungsprozess eines Codex nachgezeichnet. Ein Schlussabschnitt befasst sich mit Auftraggebern, Vorbesitzern und späterer Geschichte spätmittelalterlicher deutscher Handschriften. Für die 3. Auflage ist der Text erneut durchgesehen worden.

 

Wat mensen zeggen - Een review schrijven

We hebben geen reviews gevonden op de gebruikelijke plaatsen.

Geselecteerde pagina's

Inhoudsopgave

Gedeelte 14
Gedeelte 15
Gedeelte 16
Gedeelte 17
Gedeelte 18
Gedeelte 19
Gedeelte 20
Gedeelte 21

Gedeelte 9
Gedeelte 10
Gedeelte 11
Gedeelte 12
Gedeelte 13
Gedeelte 22
Gedeelte 23
Gedeelte 24
Copyright

Veelvoorkomende woorden en zinsdelen

14.Jahrhunderts Abbildungen älteren althochdeutschen auchdie auchin Augsburg ausdem Bastarda bayerischen Bayerischen Staatsbibliothek Bayern Beispiele Benediktiner Berufsschreiber Beschreibstoff Beutelbuch Bibliothek Bischoff Buch Buchblocks Buchschriften Buchstaben Codex Datierung Derolez deutschen Handschriften deutschsprachigen Handschriften Dominikanerinnen Doppelblätter Einbände einfachen einzelne erhalten erst Erstbesitzer Federproben Form Fragmente frühen Gallen Gebrauch geistliche gelegentlich Germanistik geschrieben gotische Kursive gotischen Gumbert Hälfte Handschriftenkataloge Handschriftenkunde Handschriftenregister häufig illuminierten inder ineinem Inzigkofen Jahrhunderts Johannes kalligraphischem kalligraphischem Niveau Kanzlei karolingischen Minuskel Kartäuser Katalog Katharinenkloster Kloster Klosterbibliotheken kodikologischen Kursive Lagenzählung lateinischen Liederhandschrift Mazal meist mitdem mittelalterliche Handschriften mittelalterlichen München Oberschäften Österreich Paläographie Papier Papierhandschriften Pergament Pergamenthandschriften Powitz Rubrikator Sammelhandschrift Schaft schleifenlose Schneider Schreiber Schreibweise Schriftart Schriften Schriftraum Schrifttyp Schriftwesen selten Skriptorien Skriptorium späteren spätmittelalterlichen Staatsbibliothek stark Tegernsee Texte Textualis Textura überwiegend Universitätsbibliothek unterschiedlichen Urkunden Urkundenschriften vereinzelt verschiedenen Verse verwendet Viertel volkssprachigen vonden vorallem Wasserzeichen weiterer Literatur Weltchronik Wiesbaden zahlreichen Zeile zunehmend

Over de auteur (2014)

Karin Schneider, Herrsching, Germany.

Bibliografische gegevens