Die biblischen Vorstellungen vom Teufel und ihr religiöser Werth: ein Beitrag zu der Frage, Giebt es einen Teufel? Ist der Teufel ein Gegenstand des christlichen Glaubens?

Voorkant
Wigand, 1890 - 97 pagina's
 

Wat mensen zeggen - Een review schrijven

We hebben geen reviews gevonden op de gebruikelijke plaatsen.

Geselecteerde pagina's

Overige edities - Alles weergeven

Veelvoorkomende woorden en zinsdelen

Populaire passages

Pagina 82 - Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, daß er die Werke des Teufels zerstöre.
Pagina 21 - Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!
Pagina 81 - Aber ich sage euch die Wahrheit: es ist euch gut, daß ich hingehe; denn so ich nicht hingehe, so kommt der Tröster nicht zu euch; so ich aber hingehe, will ich Ihn zu euch senden.
Pagina 67 - Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr! Haben wir nicht in Deinem Namen geweissagt, haben wir nicht in Deinem Namen Teufel ausgetrieben, haben wir nicht in Deinem Namen viele Taten getan? Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe Euch noch nie erkannt; weichet alle von mir, ihr Übeltäter!
Pagina 92 - So halten wir nun dafür, daß der Mensch gerecht werde ohne des Gesetzes Werke, allein durch den Glauben.
Pagina 9 - Und es geschah, als die Menschen begannen sich zu mehren auf Erden und ihnen Töchter geboren wurden, da sahen die Söhne Gottes die Töchter der Menschen, dass sie schön waren, und nahmen sich Weiber von Allen, die ihnen gefielen.
Pagina 53 - Dann wird Er auch sagen zu denen zur Linken: Gehet hin von Mir, ihr Verfluchten in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln.
Pagina 83 - Daran wird es offenbar, welche die Kinder Gottes und die Kinder des Teufels sind. Wer nicht recht thut," der ist nicht von Gott, und wer nicht seinen Bruder lieb hat.
Pagina 90 - Er ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborne aller Creaturen. Denn durch Ihn ist Alles geschaffen im Himmel und auf Erden, das Sichtbare und das Unsichtbare, seien es Throne oder Herrschaften oder Fürstenthümer oder Gewalten.
Pagina 80 - Wahrheit, denn es ist keine Wahrheit in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, weil er ein Lügner ist und der Vater desselben," dh der Vater eines solchen, wogegen S.

Bibliografische gegevens