Pagina-afbeeldingen
PDF
ePub

GERMANY

Brockhaus'

Konversations-Lexikon.

Neue Revidierte Jubiläums-Ausgabe.

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors]

Mit 54 Tafeln, darunter 6 Chromotafeln, 1 Lichtdruck, 15 Karten und Pläne,
und 245 Textabbildungen.

[graphic][subsumed][merged small][merged small]
[ocr errors]

Englischblau, als Malerfarbe, f. Bergblau; als Zeugdruckverfahren, s. Fayencedruc.

Englischbraun, soviel wie Bismardbraun (s.d.). Englisch-Central-Afrika, engl. Besitzungen zwischen dem Schire und Njassasee im O., dem Tanganika- und Moerosee im N. und dem Luapula sowie Ober- und Mittellauf des Sambesi im W. und S. (f. die Politische übersichtskarte von Afrika und Karte: Üquatorialafrika, beim Artikel Afrika); es grenzt im W. an Angola, im N. an den Kongostaat und Deutsch- Ostafrika, im D. an Portugiesisch-Ostafrika und im S. an Maschona- und Matabeleland. England erklärte 1892 über diese Länder die Schußherrschaft. Den östl. Teil derselben, jest Britisch-Centralafrika Protettorat (s. Njassa land), nahm es in eigene Verwaltung; die weiten Gebiete im Westen und Süden (Rhodesia, s. d.) überließ es 1895 der Englisch - Südafrikanischen Gesellschaft (f. d.). (S. auch Sambesigebiet.)

Englisch-Deutsche Legion, soviel wie Deutsche Legion (f. d.).

am

Engler, Adolf, Botaniker, geb. 25. März 1844 zu Sagan, studierte 1863-66 in Breslau, ward 1866 Lehrer am Magdalenäum daselbst und 1871 Kustos an den botan. Anstalten in München, wo er sich 1872 habilitierte; 1878 wurde er Professor der Botanik an der Universität Kiel und siedelte in gleicher Eigenschaft 1884 nach Breslau über. Seit 1889 ist . Professor der Botanik an der Universität und Direktor des Botanischen Gartens in Berlin. E. hat insbesondere auf dem Gebiete der Bilanzensystematik und Pflanzengeographie wich tige Untersuchungen veröffentlicht. Sowohl in der «Flora brasiliensis» wie in De Candolles «Suites au Prodromus» hat er eine größere Anzahl von Pflan- | zenfamilien monographisch bearbeitet. Außerdem find von seinen Werken anzuführen: «Monographie der Gattung Saxifraga» (Bresl. 1872), «Versuch einer Entwicklungsgeschichte der Pflanzenwelt, insbesondere der Florengebiete seit der Tertiärperiode» (2 Bde., Lpz. 1879-82). Ferner giebt E. «Botan. Jahrbücher für Systematik und Pflanzengeographie» (Leipzig, seit 1881), in Verbindung mit Prantl Englische Afrikanische Seengesellschaft Die natürlichen Pflanzenfamilien» (ebd., seit 1887) (African Lakes Company), gründete 1878 Handelsund «Das Pflanzenreich» (ebd., seit 1900), mit Drude stationen am Njassasee und im südlich anstoßeneine Sammlung pflanzengeograph. Monographien den, vom Schire durchflossenen Makolololand (f. d.). u. d. T. Die Vegetation der Erde» (ebd., seit 1896) Sie suchte den Handel am untern Sambesi, heraus und redigierte das Werk «Die Pflanzenwelt Schire und am Njassa ganz in ihre Hände zu beOstafrikas und der Nachbargebiete» (3 Tle., Berl. kommen und den Verkehr mit dem Tanganika zu Engler, Karl, Chemiker, f. Bd. 17. [1896). erschließen, nach dessen Südende sie vom Nordende Englisch, Joseph, Chirurg, geb. 11. Jan. 1835 des Njassasees eine Straße, den sog. Stevenson zu Freudenthal in Österreichisch-Schlesien, studierte Road, baute. Als 1888 England seine Interessenin Wien, habilitierte sich 1871 als Privatdocent der sphäre vom Betschuanenland nach Matabeleland Chirurgie in Wien, wurde 1876 Primärarzt der chi- und bis zum Südufer des Sambesi ausdehnte, konrurg. Abteilung der t. f. Krankenanstalt «Rudolf-stituierte sich 1889 die Englisch-Südafrikanische Gestiftung, und 1892 Professor der Chirurgie daselbst. sellschaft (s. d.). Diese übernahm 1892 von der Besonders hat er sich um die Pathologie und Chirur E. A. S. sämtliche Stationen und Handelsgeschäfte. gie der Harn- und Geschlechtsorgane verdient ge- Englische Ankerhemmung, s. Uhren. macht. Von seinen zahlreichen Arbeiten seien er- Englische Bagdette, s. Karrier und Tafel: wähnt: «Beiträge zur Lehre von den Nachkrank Geflügel, Fig. 17. Eisenbahnen. heiten des Typhus» (Wien 1867), «über die Perl- Englische Eisenbahnen, f. Großbritannische mutterkrankheit» (ebd. 1869), «Zur Entwicklung der Englische Fräulein, die Mitglieder des Ininnern Leistenbrüche» (ebd. 1869), «Über Ovarial- stituts Mariä, einer Frauenkongregation, die sich hernien» (ebd. 1871), «Zur Pathologie der Harn mit der Erziehung von Mädchen beschäftigt und und Geschlechtsorgane» (ebd. 1873), «Zum Kathe namentlich in Bayern und Österreich verbreitet ist. terismus der Kinder» (ebd. 1875), «über Lurationen 1609 gründete die Engländerin Maria Ward im allgemeinen» (ebd. 1875), «Zur Lehre von der (gest. 1645) nach dem Muster des Jesuitenordens medullaren Leukämie» (ebd. 1877), «Zur Radikal einen weiblichen Orden, dessen Mitglieder Je= bebandlung der Eingeweidebrüche» (ebd. 1878), suitinnen (Jesuitissae) genannt wurden, der aber fiber abnorme Lagerung des Hodens außerhalb der keine päpstl. Bestätigung erlangte und 1630 durch Bauchhöhle» (ebd. 1885), «Ein Mastdarmspiegel» eine Bulle Urbans VIII. unterdrückt wurde. Die (ebd. 1888), «fiber tuberkulöse Urethritis und Peri- von frühern Jesuitinnen in Bayern gegründete Geurethritis» (ebd. 1891), «liber angeborene Penis-nossenschaft der «Katholischen adligen Fräulein von fisteln» (ebd. 1892).

Englisch-Basar oder Angrezabad, Hauptstadt des Distrikts Malda (s. d.) in Ostindien.

Brodhaus' Konversations-Lexikon. 14. Aufl. R. A. VI.

|

[ocr errors]

England» (daher der Name E. F.) mit neuen Regeln wurde auf die Bitte des Kurfürsten Mar Emanuel 1703 von Clemens XI. genehmigt, aber erst 1877

1

« VorigeDoorgaan »